One Night in Bangkok

Bangkok / Thailand thailand
275. Reisetag
9.253 km, 59.550 hm

P1130953Die Wiedereinreise nach Thailand ist etwas langwierig. Am Grenzübergang in Poipet herrscht ein chaotisches Durcheinander von Markttreiben, Fernverkerkehr, Grenzhandel und Touriströmen. Hier erfahren wir auch, dass man seit Mitte November bei der Einreise über Land statt bisher 15 Tage nun eine 30-Tage-Aufenthaltsgenehmigung kostenlos bekommt! Danke, dass uns das niemand in der thailändischen Botschaft in Vientiane (Laos) gesagt hat. So sind wir um 50 € ärmer und haben jetzt ein 60-Tage-Visum, das wir gar nicht benötigen.  Die Strecke nach Bangkok ist landschaftlich nicht reizvoll und so fahren wir die 400 km in 3 1/2 Tagen zügig durch. “Highlight” ist die letzte Hotel-Übernachtung vor der Stadtgrenze. 450 Baht soll das Zimmer kosten. Wir fragen, ob es nicht auch ein billigeres gibt. Auf der in Thailändisch verfassten Werbetafel sind 450 und 250 Baht angegeben. Klar! Die Dame nickt und zeigt auf 3 Finger ihrer ausgestreckten Hand. Komische Geste, denken wir. Aber nach den ersten 3 Wochen im Land kennt man eben noch nicht jede Geflogenheiten… Erschöpft von den 130 km nehmen wir ein entspanntes Bad und schlummern seelig der Nacht entgegen… bis gegen 21 Uhr das Telefon im Zimmer klingelt. Zögernd nimmt Ria den Höhrer in die Hand: “Time out, Time out!” erschallt es am anderen Ende. Für 250 Baht bekommt man in dem Stundenhotel 3 Schäferstündchen, für 450 die ganze Nacht. Nach einigem Hin- und Her einigen wir uns mit den Besitzern schließlich auf 400 Baht und finden endlich unseren wohlverdienten Schlaf :-)

Wie geplant erreichen wir Bangkok am nächsten Tag (29.12.2013), um hier Silvester zu verbringen. Nach 2,5 Monaten und 3.300 km sind wir wieder am Ausgangspunkt unserer “Nordschleife” in Südostasien angekommen. Die eintägige Fahrt in die Millionenmetropole ist weniger problematisch als gedacht. Während wir Richtung Hauptstadt unterwegs sind staut sich auf den vierspurigen Ausfallstraßen der Verkehr kilometerlang. Wir haben schon die Befürchtung Bangkok menschenleer vorzufinden :-)

Doch die Stadt ist so munter, laut und verkehrsreich wie im Oktober. Ein paar hunderttausend Einwohner weniger machen keinen Unterschied. Überall stehen noch Weihnachtsmänner und Rentierschlitten vor den Shopping-Mals, hängt Lametta in den Schaufenstern. Weihnachten ist in Thailand auch 2 Tage vor Neujahr noch lange nicht vorbei und im World Plaza Center erklingen fröhlich-schmetternd Weihnachtsschlager…

Am Silvestertag strömen die Einwohner Bangkoks in Massen zu den Tempeln der Stadt, um für ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr zu sorgen. Der Rubel oder besser Baht rollt und wandert in zahllose Spenden- und Sammelboxen. Ob’s hilft ? ….

Den Silvesterabend und die Neujahrsnacht verbringen wir mit Heidi/Markus (Österreich) und Yvonne/Christian (Schweiz). Zwischendurch sind wir sogar 8 Weltreiseradler, da wir Anja und Peter aus Lautertal/Deutschland “über den Weg” laufen, mit denen wir seit Beginn unserer Reise in Emailkontakt stehen. Tja, die Welt ist klein :-)

Das Mitternachtsfeuerwerk können wir zu meinem (Oliver) Leidwesen leider nicht sehen. Unser Platz am Chao Phraya ist zu weit entfernt. Überhaupt bleibt es um 00:00 Uhr in dieser Megametropole ungewöhnlich ruhig. Pyrotechnisches ist am Bangkoker Himmel kaum zu sehen. Dafür spielen jede Menge Live-Bands in den Straßen. Im Stadtteil Banglampoo bleiben wir schließlich vor einer Bühne “hängen” und lassen uns von den Beats mitreißen. Gemeinsam mit Bangkokern und anderen Touris tanzen wir bis in die Morgenstunden, bringen unser “Kulturgut” ein und zetteln eine “Polonaise Blankenese” nach der anderen an. Den Thailändern gefällts und wir haben unseren Spaß. Gegen 04:30 Uhr fallen wir ziemlich erschöpft in unsere Betten und sind überzeugt, dass Tanzen mindestens genauso anstrengend wie Radfahren ist.

Der Song “One Night in Bangkok” von Murray Head wurde leider nicht gespielt und muss hier einfach mal von mir wieder “aufgelegt” werden. Der Hit war 1984 in den Deutschen Charts 20 Wochen auf Platz 1 und einer meiner Favoriten auf meinem ersten Sampler…

Jetzt wird es Zeit für Sonne, Strand und Meer und etwas Urlaub vom Reisen mit dem Rad.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die im vergangenen Jahr unsere Reise mitverfolgt und uns unterstützt haben. Wir hoffen, die Postkarten sind alle bei Euch angekommen. Auch im Neuen Radreise-Jahr erfüllen wir gerne wieder Kartenwünsche. Wer Interesse hat und “mitdrehen” will klickt bitte hier.

2 comments on “One Night in Bangkok

  1. Max und heidi on said:

    Silvester mit euch war megageil !!!!!!
    Wir waren zwar die nächsten 2 Tage noch “krank”, aber es hat mächtig Spaß gemacht.

    Glg vom Strand
    Max und Heidi

  2. Küde on said:

    Stundenhotel, ich lach mich kaputt ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>